Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Buch a.Erlbach  |  E-Mail: poststelle@buch-am-erlbach.de  |  Online: http://www.buch-am-erlbach.de

Demographiegerechtes Buch a.Erlbach

Die Gemeinde Buch a.Erlbach erarbeitete im Jahr 2012 ein Konzept für eine demographiegerechte Gemeindeentwicklung. Buch a.Erlbach setzt sich das Ziel, unter den Bedingungen von zurückgehenden Geburtenraten und der Alterung der Bevölkerung, Lebensqualität und Wirtschaftsperspektiven im ländlichen Raum vorausschauend zu sichern. Auch sollen die soziale Infrastruktur, Wohngebiete, Freizeiteinrichtungen und Versorgungsmöglichkeiten an die Folgen des demographischen Wandels angepasst werden. Buch soll attraktiv für die hier lebenden Familien, Kinder, Jugendlichen, Paare, Alleinstehenden und älteren Menschen bleiben.

 

Der Prozess der Anpassung an den demographischen Wandel in Buch a.Erlbach soll Modellcharakter für Gemeinden im ländlichen Raum erhalten und wird mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes Bayern unterstützt.

In die Erarbeitung des Konzepts „Demographiegerechtes Buch a.Erlbach" und in dessen Umsetzung wurden und werden die Bürgerinnen und Bürger intensiv miteinbezogen. Der demographische Wandel wird einen Umbau der Gemeinde verlangen und dieser Umbau soll gemeinsam mit der Bevölkerung vorgenommen werden.

 

Bei der Erarbeitung der Gemeindekonzeption „Demographiegerechtes Buch a.Erlbach" wurde die Gemeinde vom Kommunalberatungsunternehmen KlimaKom e.G. aus München & Bayreuth und der Universität Bayreuth, Priv.-Doz. Dr. Sabine Hafner und Prof. Manfred Miosga, unterstützt. In den Prozess wurden die bisher vorliegenden Ergebnisse der städtebaulichen Analyse, die durch das Planungsbüro EGL in den letzen Jahren erarbeitet wurden, einbezogen und für den Ortskern, die Siedlung am Einberg und dem Weiler Holzen unter dem demographischen Aspekt verfeinert und mit den Ergebnissen der Bürgerbeteiligung verschnitten.

 

Im Januar erschien eine Sonderausgabe des Gemeindespiegels in dem wir ihnen die Gemeindekonzeption und auch unsere demographische Ausgangssituation genauer vorstellten.

 

 

Am Freitag, de 23.03. 2012 präsentierten Studierende der Universität Bayreuth im Pfarrstadel die Ergebnisse ihrer Untersuchung zu einem demographiegerechten Buch a.Erlbach. Die Studien könne wie folgt zusammengefasst werden: Der Bevölkerungszuwachs der letzten Jahre ist nicht auf einen Anstieg der Geburtenrate zurückzuführen, sondern auf Zuzug. Auch "altert" die Bevölkerung Buchs. War das Durchschnittsalter 2009 noch knapp 42 Jahre, so wird es 2021 ca. 47 Jahre sein. Auf diese Alterung muss die Gemeinde reagieren. Bereits jetzt gibt es Barrieren und Hindernisse, dieinsbesondere älteren Menschen Probleme bereiten. Es sind die Höhenunterschiede bzw. die starken Steigungen, die gefährliche Verkehrssituation und die schwache Beleuchtung, die von der Bevölkerung in der Haushaltsbefragung als Hindernisse im öffentlichen Raum angegeben  werden. Die Haushaltsbefragung liefert noch weitere Ergebnisse: Zufrieden ist die Bevölkerung mit den Sport- und Freizeitmöglichkeiten und den Angeboten der Vereine. Die über 60 Jährigen können sich gut vorstellen, im Alter in einem Mehrgenerationenhaus und in einem betreuten Wohnen zu leben.

Bemerkenswert ist auch der hohe Anteil der Befragten, die sich ehrenamtlich engagieren: mehr als ein Drittel übt ein Ehrenamt aus.

 

 

 

Am Samstag, den 24. März 2012 fand die erste Zunkunftskonferenz im Pfarrstadel statt. Nahezu 80 Bucherinnen und Bucher beteiligten sich an dieser Veranstaltung. Es wurde intensiv an acht sog. Thementischen gearbeitet.

 

Die acht Thementische:

 

  • Ortskern, Einzelhandel & Gastronomie
  • Verkehr, Erreichbarkeit & Mobilität
  • Wohnen & Wohnumfeld
  • Soziale und kulturelle Infrastruktur & Daseinsvorsorge
  • Freizeit, Vereine &Zusammenhalt und soziale Netze
  • Wirtschaft, Arbeit & (Aus-)Bildung
  • Natur, Umwelt & Klima
  • Ortsteile, interkommunale Kooperation & kommunales "Demographiemanagement"

 

Am Vormittag setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ihrem Themenfeld mit der aktuellen Entwicklung auseinander. Den Höhepunkt der Veranstaltung stellte das Visionenspiel dar. Die Teilnehmer stellten in äußerst anregenden Präsentationen die ideale Zukunft von Buch a.Erlbach vor.

 

 

Am Samtag den 16. Juni 2012 fand die II Zukunftskonferenz statt. Auch hier waren wieder viele Bucher Bürger beteiligt.

 

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern sehr herzlich für ihre Mitarbeit.

drucken nach oben